Wappen Pischelsdorf am Kulm

Überarbeitung des geltenden ÖEK und Flächenwidmungsplanes, Periode 1.00

Sie sind hier

Fortführung der Örtlichen Raumplanung der Marktgemeinde Pischelsdorf am Kulm durch Überarbeitung und Harmonisierung der geltenden Örtlichen  Entwicklungskonzepte/Entwicklungspläne und Flächenwidmungspläne, Periode 1.00

Mit 1.1.2015 ist die Gemeindestrukturreform des Landes Steiermark in Kraft getreten und rief damit neben den zahlreichen Gebietsänderungen hinsichtlich der von der Fusion erfassten Gemeinden auch geänderte Rahmenbedingungen für die Örtliche Raumplanung hervor – auch für unsere neue Gemeinde. Der Gesetzesauftrag lautet nunmehr, dass die Marktgemeinde Pischelsdorf am Kulm als Fusionsgemeinde innerhalb von fünf Jahren ein neues Örtliches Entwicklungskonzept mit zugehörigem Entwicklungsplan und Flächenwidmungsplan zu erstellen hat.

Hiermit erfolgt die Vorankündigung über die Absicht der Erstellung des neuen Örtlichen Entwicklungskonzeptes/Entwicklungsplanes und Flächenwidmungsplanes Nr. 1.00 der Marktgemeinde Pischelsdorf am Kulm im Sinne der Bestimmungen des § 42 (2), (8) und (9) sowie des § 42a (1) des Steiermärkischen Raumordnungsgesetzes 2010, LGBl. Nr. 49/2010 idF LGBl. Nr. 139/2015. Gemäß § 42 (2), (8) und (9) sowie § 42a (1) des Steiermärkischen Raumordnungsgesetzes 2010, LGBl. Nr. 49/2010 idF LGBl. Nr. 139/2015 fordert Sie als Grundstückseigentümerin und Grundstückseigentümer der Bürgermeister aus Anlass der Erstellung des ersten Örtlichen Entwicklungskonzeptes/Entwicklungsplanes und Flächenwidmungsplanes der Marktgemeinde Pischelsdorf am Kulm öff entlich auf, Ihre Anregungen auf Änderungen der wiederverlautbarten Örtlichen Entwicklungskonzepte, der Flächenwidmungspläne, der Bebauungspläne und der Bebauungsrichtlinien der ehemaligen Gemeinden Kulm bei Weiz, Pischelsdorf in der Steiermark und Reichendorf bekannt zu geben.

Sie werden daher ersucht, Ihre Baulandwünsche und Planungsinteressen beim Marktgemeindeamt Pischelsdorf am Kulm, Pischelsdorf 85, 8212 Pischelsdorf, in offener Frist von
1. August bis 29. September 2017 einzubringen. Eine Formularvorlage ist im Bauamt der Gemeinde bzw. über folgenden Link erhältlich.

Die Flächenwidmungsplan-Revision (Periode 1.00) ist ein wichtiges Vorhaben, das alle Grundeigentümer im Gemeindegebiet betrifft. Gemeinsam mit allen Betroffenen und Interessierten soll in Abstimmung mit dem Raumplanungsbüro Pumpernig & Partner eine zukunftsorientierte Flächenwidmung erarbeitet werden, welche die Grundlage für die Entwicklung unserer Gemeinde für die nächsten 10 Jahre schafft.