Wappen Pischelsdorf am Kulm

Sportanlage Kulmland

Sie sind hier

 

Fußball-Klubhaus mit Tribüne ...

Nach 10-monatiger Bauzeit war es soweit: Die Sportanlage Kulmland wurde am 8. August 2009 ihrer Bestimmung übergeben und feierlich eröffnet. Die Zuschauer gelangen vom neuen Parkplatz an der Kulmstraße über die Römerbachbrücke auf eine großzügige Verteilerfläche zwischen Fußball- und Tennis-Klubgebäude. Von hier bewegt sich das Publikum westlich weiter zur Fußball-Kassa oder zur östlich gelegenen Terrasse des Tennis-Klubhauses.

Die Fußball-Tribüne mit der Kantine, Klubraum und Sanitäranlagen für Besucher wird unmittelbar nach der Kassa über eine Stiege und einen behindertengerechten Lift erschlossen. Weitere Zuschauerbereiche verteilen sich auf Spielfeldniveau längsseitig neben dem Klubgebäude. Die Plattform im Obergeschoß bildet einerseits das oberste Niveau der Tribüne mit 270 Sitzplätzen und 70 Stehplätzen und der gestuften Tribüne, von der das gesamte Spielfeld überblickt wird.  

... und Tennis-Klubhaus 

Das Tennis-Klubhaus ist mit einer luftigen Zuschauerterrasse konzipiert und verleiht dem Besucher entspannte Freizeitatmosphäre. Ein großes Projekt mit hohem finanziellen Aufwand ist vollendet. Sportverein, Tennisverein und Gemeinde haben Seite an Seite gearbeitet, Ideen geboren, wieder verworfen, Kritik geäußert, Kompromisse geschlossen, Grenzen gezogen. Ein Wechselspiel zwischen Annäherung und Ablehnung, zwischen Euphorie und Zweifel. Bei allen Emotionen ist jedoch eines nie vergessen worden - das gemeinsame Ziel, mit der Sportanlage Kulmland ein Projekt der Zukunft – für Generationen - zu schaffen.