Ukrainekrieg - Informationen betreffend hilfs- und schutzbedürftiger Menschen

Sie sind hier

  • Sozialhotline des Landes Steiermark für Informationen und Hilfsangebote zur Ukrainehilfe unter Tel. 0800/201010
  • Nach der Einreise in die Steiermark müssen sich die geflüchteten Personen umgehend im Ankunftszentrum in der Messehalle D, Messeplatz 1, 8010 Graz zur Registrierung melden (nach der Registrierung haben die Personen Anspruch auf Grundversorgung, sind krankenversichert und haben Zugang zum österr. Arbeitsmarkt).
  • Informationen zur Grundversorgung unter www.soziales.steiermark.at
  • Meldepflicht: Anmeldung der Personen innerhalb von drei Tagen bei der Wohnsitzgemeinde mit Hauptwohnsitz unter Vorlage des Reisepasses und ausgefüllten Meldezettel.
  • Informationen zu Kinderbildung und Betreuung bei der Bildungsdirektion Stmk. unter www.bildung-stmk.gv.at oder direkte Kontaktaufnahme bei den Bildungs- u. Betreuungseinrichtungen vor Ort.
  • Informationen und Unterstützung zur Arbeitssuche beim AMS Steiermark unter www.ams.at
  • Sämtliche Informationen zur Ukrainehilfe sowie auch für Spendenmöglichkeiten unter www.ukrainehilfe.steiermark.at
  • Sollte eine Unterkunft zur Verfügung gestellt werden können, melden Sie diese bitte unter grundversorgung@stmk.at
  • Mehrsprachige Hotline der Bundesagentur f. Betreuungs- u. Unterstützungsleistungen (BBU) für Fragen zu Notquartieren und Rechtsfragen unter Tel. 01/2676 8070 9460
  • Mehrsprachige Hotline der Caritas für Fragen zu Einreise, Aufenthalt und Unterkunft unter Tel. 05/1776 380 (9-14 Uhr)
  • Psychische Hilfestellung des Kriseninterventionsteam Steiermark (KIT) unter Tel. 0800/500154
  • Abgabe von Sachspenden bzw. Verteilung von Bedarfsgüter vor Ort in Gleisdorf möglich unter Tel. 0676/8742 6779
Datei-Upload: